Search Suggestions
      Search Suggestions

          SAFLAX – Drachenbaum – 5 Samen – Dracaena Draco

          4,24 

          Enthält 7% Mehrwertsteuer
          Kostenloser Versand
          Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

          Ein Baum voller ‚Drachenblut‘

          Vorrätig

          Jetzt bis zu 30% sparen
          Staffelpreise
          (Für den selben Artikel)
          Ab 3 Stück
          5%
          Ab 5 Stück
          10%
          Ab 10 Stück
          15%
          Kombi-Rabatte
          (Für verschiedene Artikel)
          Ab 3 Artikel
          5%
          Ab 5 Artikel
          10%
          Ab 10 Artikel
          15%
          Verdoppeln Sie Ihren Rabatt, indem Sie Staffelpreise und Kombi-Rabatt miteinander kombinieren und bis zu 30% Gesamtrabatt erhalten!

          SAFLAX – Drachenbaum – 5 Samen – Dracaena Draco

          SKU 4055473123356 Category

          Beschreibung

          SAFLAX – Drachenbaum – Dracaena Draco – 5 Samen

          Ein Baum voller ‚Drachenblut‘



          Der immergrüne Kanarische Drachenbaum Dracaeno draco mit seinen schwertförmigen Blättern trägt auf seinem zumeist dicken Stamm eine der Yucca ähnliche Krone und verzweigt sich im Laufe der Jahre, bis eine aus unzähligen Einzelkronen bestehende Gesamtkrone entsteht. Seinen Namen verdankt er dem dunkelroten Drachenblut – seinem Harz, das an Wunden austritt. Die Heilwirkung des Drachenblutes bei Verletzungen und Knochenbrüchen machte es im Mittelalter wertvoller als Gold. Die industrielle Verwertung als Holzschutzmittel und der Umstand, dass Fällen der Bäume einfacher war als Anzapfen, führte dazu, dass der Drachenbaum mittlerweile auf der Roten Liste gefährdeter Arten der International Union for Conservation of Nature (IUCN) als gefährdet (Vulnerable – VU) steht. Der mit mindestens 350 Jahren älteste Drachenbaum El drago steht in dem kleinen Städchen Jcod de los Vinos auf Teneriffa. Der robuste Baum benötigt wenig Wasser, kann gut im Kübel kultiviert werden und ist auch für relativ dunkle Standorte geeignet.

          Naturstandort: Das natürliche Verbreitungsgebiet umfasst die Kanarischen Inseln, die Kapverden, Madeira und Nordafrika.

          Anzucht: Im Haus ist die Anzucht aus Samen das ganze Jahr über möglich. Legen Sie die Samen zunächst für 24 Stunden in raumwarmes Wasser, um die Keimfähigkeit zu erhöhen. Setzen Sie die Samen dann circa einen halben Zentimeter tief in feuchtes Anzuchtsubstrat. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit Klarsichtfolie ab, die Sie mit Löchern versehen. So ist die Erde vor Austrocknung geschützt. Alle zwei bis drei Tage sollten Sie die Folie für 2 Stunden entfernen. Das beugt einer Schimmelbildung auf der Anzuchterde vor. Stellen Sie das Anzuchtgefäß an einen hellen und warmen Ort mit 20 bis 25° Celsius und halten Sie die Anzuchterde feucht, aber nicht nass. Die Keimung erfolgt zumeist nach vier bis fünf Wochen. Vermeiden Sie nach dem Austrieb volle Sonne. Acht Wochen nach der Keimung können die Sämlinge vorsichtig pikiert (umgetopft) werden, damit die jungen Wurzeln nicht beschädigt werden.

          Standort: Ideal ist ein halbschattiger bis vollsonniger Standort – aber auch an dunkleren Standplätzen gedeiht der Drachenbaum – er wächst dann nur etwas langsamer. Vom späten Frühjahr bis in den Herbst ist auch ein Standplatz im Freien möglich.

          Pflege: Drachenbäume lieben gleichmäßige Feuchtigkeit ohne Staunässe, vertragen aber auch Trockenperioden recht gut. Von April bis Oktober empfiehlt sich eine Versorgung im Abstand von zwei Wochen mit Kübelpflanzendünger. Drachenbäume können in beliebiger Höhe am Stamm zurückgeschnitten werden – am besten im Frühjahr. Sie treiben zuverlässig, aber langsam wieder aus.

          Im Winter: Ältere Drachenbäume vertragen zwar kurzfristig Kälte, aber am besten steht Ihr Baum jetzt hell und bei Temperaturen nicht unter 8° Celsius. Wässern Sie jetzt weniger und besprühen Sie den Baum ab und zu, um Spinnmilbenbefall bei trockener Raumluft zu vermeiden.

          Bonsaieignung: Nein



          Bildnachweise:

          Aufgrund technischer Begrenzungen werden Links als Text angegeben.

          12335-dracaena-draco-K-VS-A.jpg – Frank Laue – © Saflax – saflax.de/copyright
          12335-dracaena-draco-K-RS-A.jpg – Frank Laue – © Saflax – saflax.de/copyright
          12335-01-Dracaena-draco.jpg – Sabine Laue – © Saflax – saflax.de/copyright
          12335-02-Dracaena-draco.jpg – Sabine Laue – © Saflax – saflax.de/copyright
          12335-05-Dracaena-draco.jpg – Sabine Laue – © Saflax – saflax.de/copyright
          12335-06-Dracaena-draco.jpg – Sabine Laue – © Saflax – saflax.de/copyright
          12335-09-Dracaena-draco.jpg – Sabine Laue – © Saflax – saflax.de/copyright
          12335-31-Dracaena-draco.jpg – Hedwig Storch – CC-BY-SA-3.0 – creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0
          12335-32-Dracaena-draco.jpg – Zyance – CC-BY-SA-2.5 – creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5

          Marke

          Saflax